Aus Tanki Online Wiki
Zeile 49: Zeile 49:
 
Optisch färbt sich ein Panzer bei einer Überhitzung rötlich, bei einer Unterkühlung weiß. In der HTML5-Version des Spiels wird über der Statusleiste des Panzers zudem je nach Richtung der Temperatur das Symbol [[Datei:Firebird mod.png|18px]] oder [[Datei:Freeze mod.png|18px]] angezeigt. In dieser Version sieht ein Spieler zudem die exakte Temperatur seines Panzers mittels einem sich füllenden Kreisring.
 
Optisch färbt sich ein Panzer bei einer Überhitzung rötlich, bei einer Unterkühlung weiß. In der HTML5-Version des Spiels wird über der Statusleiste des Panzers zudem je nach Richtung der Temperatur das Symbol [[Datei:Firebird mod.png|18px]] oder [[Datei:Freeze mod.png|18px]] angezeigt. In dieser Version sieht ein Spieler zudem die exakte Temperatur seines Panzers mittels einem sich füllenden Kreisring.
  
[[Datei:Firebird mod.png|18px]] Bei einer Überhitzung steuert der Panzer mit einer sekündlichen Abkühlung von -0,1/Sekunde gegen. Dabei wird ein ebenfalls sekündlicher Brennschaden von 300 Schadenspunkten zugefügt, der zum Direktschaden hinzukommt. Dieser ist nicht davon abhängig, wie hoch die Temperatur tatsächlich ist, wie die Temperatur genau beeinflusst und ob dafür Doppelschaden genutzt wurde. Durch [[Versorgungsgegenstände#Doppelschutz|Doppelschutz]] oder durch eine [[Ausrüstungs-Variationen#Unters.C3.A4tze|Hitzeresistenz]] ist jedoch eine Halbierung des Brennschadens möglich, in Kombination sogar eine Viertelung.  
+
[[Datei:Firebird mod.png|18px]] Bei einer Überhitzung steuert der Panzer mit einer sekündlichen Abkühlung von -0,1/Sekunde gegen. Dabei wird ein ebenfalls sekündlicher Brennschaden von 300 Schadenspunkten zugefügt, der zum Direktschaden hinzukommt. Dieser ist nicht davon abhängig, wie hoch die Temperatur tatsächlich ist oder ob dafür Doppelschaden genutzt wurde. Nur der Overdrive von Hopper verursacht eine Aufheizung mit nur 150 Schadenspunkten Brennschaden pro Sekunde. Durch [[Versorgungsgegenstände#Doppelschutz|Doppelschutz]] oder durch eine [[Ausrüstungs-Variationen#Unters.C3.A4tze|Hitzeresistenz]] ist außerdem generell eine Halbierung des Brennschadens möglich, in Kombination sogar eine Viertelung.  
  
 
[[Datei:Freeze mod.png|18px]] Bei einer Unterkühlung wird der betroffene Panzer langsamer und die Drehgeschwindigkeit der Waffe wird reduziert. Bei einer Temperatur von -1,0 sind Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit des Panzers auf 10% reduziert. Zwischen einer Temperatur von 0 und -1,0 nimmt der Effekt linear zu.
 
[[Datei:Freeze mod.png|18px]] Bei einer Unterkühlung wird der betroffene Panzer langsamer und die Drehgeschwindigkeit der Waffe wird reduziert. Bei einer Temperatur von -1,0 sind Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit des Panzers auf 10% reduziert. Zwischen einer Temperatur von 0 und -1,0 nimmt der Effekt linear zu.
Zeile 55: Zeile 55:
 
Die [[Ausrüstungs-Variationen#Unters.C3.A4tze|Untersatzvariation]] "Hitzeimmunität" verhindert ein Aufheizen des Panzers und somit auch den Nachbrennschaden vollständig. Die Variation "Kälteimmunität" verhindert ein Einfrieren des Panzers.
 
Die [[Ausrüstungs-Variationen#Unters.C3.A4tze|Untersatzvariation]] "Hitzeimmunität" verhindert ein Aufheizen des Panzers und somit auch den Nachbrennschaden vollständig. Die Variation "Kälteimmunität" verhindert ein Einfrieren des Panzers.
  
Steht ein Panzer unter dem Einfluss mehrerer temperaturändernden Einflüsse, so wirken diese parallel und können sich bei gegenläufigen Effekten sogar neutralisieren. Auch dabei wirken die automatischen Temperaturanpassungen eines Panzers.  
+
Steht ein Panzer unter dem Einfluss mehrerer temperaturändernden Einflüsse, so wirken diese parallel und können sich bei gegenläufigen Effekten sogar neutralisieren. Auch dabei wirken die automatischen Temperaturanpassungen eines Panzers.
  
 
==== Abschwächung durch Variationen ====
 
==== Abschwächung durch Variationen ====

Version vom 28. April 2021, 19:24 Uhr

Die Temperatur ist ein Statuseffekt eines Panzers in einer Schlacht und eine wichtige Eigenschaft der Spielmechanik. Sie hat einen neutralen Normalwert (±0) und kann von einigen Waffen im Spiel beeinflusst werden. Dabei ist ein Aufheizen und ein Einfrieren möglich, wobei der Effekt die Extremwerte ±1 besitzt.

Weicht die Temperatur des Panzers vom neutralen Zustand ab, strebt sie in sekündlichen Schritten automatisch zu diesem zurück. Dies geschieht mit bestimmten Geschwindigkeiten: -0,1/Sek bei positiven Temperaturen (Abkühlen) und +0,25/Sek bei negativen Temperaturen (Auftauen).

Die Temperatur hat Einflüsse auf verschiedene Parameter des Panzers. Eine positive Temperatur verursacht einen Brenneffekt, der sich in Schaden auswirkt. Eine negative Temperatur friert den Panzer ein, wodurch er langsamer und weniger manövrierfähig wird.

Wie stark die Temperatur eines Panzers tatsächlich beeinflusst wird, ist von verschiedenen Parametern der verursachenden Waffe (Aktion) und des beeinflussten Panzers (Reaktion) abhängig. Außerdem können Reparaturkisten und befreundete Panzer einen Einfluss auf die Temperatur nehmen.

Destruktive Temperaturänderung

Dieser Abschnitt befasst sich mit Temperaturänderungen, die sich negativ auf den beeinflussten Panzer auswirken. Dabei wird die Temperatur betragsmäßig erhöht, der Panzer also eingefroren oder aufgeheizt.

Verursachung

Im Spiel sind 2 Waffen und 3 Untersätze grundsätzlich in der Lage, die Temperatur anderer Panzer zu beeinflussen: Firebird und Freeze sowie Hopper, Ritter und Diktator mit ihren Overdrives. Für weitere sind Ausrüstungs-Variationen verfügbar, die ebenfalls auf die Temperatur Einfluss nehmen. Vulkan ist außerdem die einzige Waffe, die die Temperatur des eigenen Panzers ändert.

Die verursachte Temperaturänderung wird bei dauerhaften Einflüssen alle 0,25 Sekunden ab Start des Einflusses aktualisiert. Dieser Zeitabstand wird auch "Tick" genannt, eine Sekunde besteht aus 4 Ticks. Die Ticks sind nicht über ein Schlachtfeld hinweg harmonisiert, sodass die Temperaturwirkungen von zwei parallel wirkenden Waffen zeitlich versetzt sein können.

Ein Panzer strebt nicht in Ticks, sondern nur in sekündlichen Abständen zu seinem Neutralpunkt. Diese Diskrepanz kann zu inkonsistenten Temperaturverläufen führen. So ist es beispielsweise möglich, dass ein Panzer während eines dauerhaften Hitzeeinflusses innerhalb einer Sekunde drei Erhitzungen erfährt, zur vollen Sekunde dann jedoch eine kleine Abkühlung, da der Hitzeeffekt dann mit dem automatischen Abkühlen verrechnet wird.

Mit welcher Geschwindigkeit und bis zu welchem Wert die Temperatur beeinflusst werden kann, ist von der Art der Ausrüstungs-Variation und bei Firebird und Vulkan zudem von der Modifikations- und der Verbesserungsstufe abhängig. Bei Firebird verdoppelt sich die Aufheizgeschwindigkeit zudem durch den Einsatz von Doppelschaden.

Die folgende Tabelle zeigt die standardmäßigen Temperaturauswirkungen der Ausrüstungsgegenstände. Variationen sind nicht aufgeführt.

Gegenstand Wirkung
IconFirebird.png
Firebird
Die durch eine standardmäßige Firebird maximal erreichbare Temperatur liegt bei +0,1 bis +1,0, die Aufheizgeschwindigkeit bei +0,2/Sek bis +0,5/Sek. Diese Werte sind von der Modifikations- und der Verbesserungsstufe abhängig. Doppelschaden verdoppelt neben dem Direktschaden auch die Aufheizgeschwindigkeit.
Unter Berücksichtigung des eigenständigen Abkühlens eines Panzers mit einer Geschwindigkeit von -0,1/Sek wird ein Temperaturwert von +1,0 nach frühestens 2,5 Sekunden erreicht.
IconFreeze.png
Freeze
Die durch eine standardmäßige Freeze minimal erreichbare Temperatur liegt unabhängig von der Modifikationsstufe bei -1,0 und die Einfriergeschwindigkeit bei -0,6/Sek.
Unter Berücksichtigung des eigenständigen Auftauens eines Panzers mit einer Geschwindigkeit von +0,25/Sek wird ein Temperaturwert von -1,0 nach 2,5 Sekunden erreicht.
IconVulcan.png
Vulkan
Eine standardmäßige Vulkan bewirkt nach einer bestimmten Zeit ununterbrochenen Schießens selbst ein Aufheizen beim eigenen Panzer. Diese Zeit liegt bei 9 bis 12 Sekunden, danach liegt die Aufheizgeschwindigkeit bei +0,3/Sek bis +0,5/Sek. Die maximal erreichbare Temperatur liegt bei +0,5 bis +1,0. Diese Werte sind von der Modifikations- und der Verbesserungsstufe abhängig.
Unter Berücksichtigung des eigenständigen Abkühlens eines Panzers mit einer Geschwindigkeit von -0,1/Sek wird ein Temperaturwert von +1,0 nach frühestens 2,5 Sekunden ab Einsetzen der Temperaturerhöhung erreicht.
Hopper icon small.png
Hopper
Der Overdrive von Hopper erhöht die Temperatur von Gegnern im Wirkungsradius spontan um +3,0. Das bedeutet, dass die Temperatur fast immer auf +1,0 gesetzt wird, außer wenn ein Gegner die Variation "Hitzeresistenz" besitzt und vorher eingefroren ist. Außerdem verursacht Hopper nur einen Brennschaden von 150 pro Sekunde.
Crusader icon small.png
Ritter
Der Overdrive von Ritter friert einen Gegner ein, insofern er den abgeschossenen Eiszapfen überlebt.
Dictator icon small.png
Diktator
Der Overdrive von Diktator senkt die Temperatur von Gegnern im Wirkungsradius spontan um -1,0. Ein Gegner, der vorher neutrale Temperatur hatte, wird dadurch also vollständig eingefroren. Ein vorher voll aufgeheizter Gegner besitzt hingegen danach Neutraltemperatur.

Reaktion eines Panzers

Auswirkungen auf einen Panzer

Die Temperatur eines Panzers hat eine direkte Auswirkung auf seinen Zustand. Dabei unterscheidet sich die Reaktion auf eine Überhitzung (Temperatur positiv) wesentlich von der Reaktion auf eine Unterkühlung (Temperatur negativ).

Optisch färbt sich ein Panzer bei einer Überhitzung rötlich, bei einer Unterkühlung weiß. In der HTML5-Version des Spiels wird über der Statusleiste des Panzers zudem je nach Richtung der Temperatur das Symbol Firebird mod.png oder Freeze mod.png angezeigt. In dieser Version sieht ein Spieler zudem die exakte Temperatur seines Panzers mittels einem sich füllenden Kreisring.

Firebird mod.png Bei einer Überhitzung steuert der Panzer mit einer sekündlichen Abkühlung von -0,1/Sekunde gegen. Dabei wird ein ebenfalls sekündlicher Brennschaden von 300 Schadenspunkten zugefügt, der zum Direktschaden hinzukommt. Dieser ist nicht davon abhängig, wie hoch die Temperatur tatsächlich ist oder ob dafür Doppelschaden genutzt wurde. Nur der Overdrive von Hopper verursacht eine Aufheizung mit nur 150 Schadenspunkten Brennschaden pro Sekunde. Durch Doppelschutz oder durch eine Hitzeresistenz ist außerdem generell eine Halbierung des Brennschadens möglich, in Kombination sogar eine Viertelung.

Freeze mod.png Bei einer Unterkühlung wird der betroffene Panzer langsamer und die Drehgeschwindigkeit der Waffe wird reduziert. Bei einer Temperatur von -1,0 sind Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit des Panzers auf 10% reduziert. Zwischen einer Temperatur von 0 und -1,0 nimmt der Effekt linear zu.

Die Untersatzvariation "Hitzeimmunität" verhindert ein Aufheizen des Panzers und somit auch den Nachbrennschaden vollständig. Die Variation "Kälteimmunität" verhindert ein Einfrieren des Panzers.

Steht ein Panzer unter dem Einfluss mehrerer temperaturändernden Einflüsse, so wirken diese parallel und können sich bei gegenläufigen Effekten sogar neutralisieren. Auch dabei wirken die automatischen Temperaturanpassungen eines Panzers.

Abschwächung durch Variationen

Die Ausstattung eines Panzers mit Resistenzen hat einen Einfluss auf die Geschwindigkeit, mit der Temperaturänderungen geschehen. Die Variation "Hitzeresistenz" halbiert die Aufheizgeschwindigkeit, während die Variation "Kälteresistenz" die Einfriergeschwindigkeit halbiert. Ein Einfluss auf die Auftau- bzw. Abkühlgeschwindigkeit wird dabei jedoch nicht genommen.

Immunitäten verhindern ein Aufheizen oder Einfrieren des Panzers und somit jegliche Wirkung neben dem Direktschaden der Waffe vollständig.

Praxisbeispiele

Einfluss einer Waffe

In der abgebildeten Tabelle wird die Temperatur eines Panzers, der unter dem Einfluss einer Freeze bzw. einer Firebird steht, aufgeführt. Die Freeze bewirkt unabhängig von der Modifikationsstufe ein Einfrieren mit einer Geschwindigkeit von -0,6/Sekunde und besitzt ein Temperaturminimum von -1,0. Die Firebird ist in diesem Beispiel voll verbessert und besitzt somit eine Änderungsgeschwindigkeit von +0,5/Sekunde und ein Temperaturmaximum von +1,0. Das eigenständige Streben eines Panzers zum Neutralpunkt mit -0,1/Sekunde bzw. +0,25/Sekunde wird einberechnet.

Außerdem werden die Wirkungen der Waffen dargestellt, wenn der Panzer eine entsprechened Resistenz bzw. wenn die Waffe eine verstärkende Variation besitzt.

In diesem Beispiel wird kurz nach Sekunde 3,25 der Einfluss eingestellt, sodass der Panzer ab Sekunde 3,5 nicht mehr beeinflusst wird und sich ab Sekunde 4 erholt. Grüne Einfärbungen in der Tabelle stehen für einen betragsmäßigen Rückgang der Temperatur, rote Einfärbungen für das Erreichen des Maximal- bzw. Minimalwerts.

Zeit Firebird mod.png IconFirebird.png
Standard
Heat Resistance.png
Hitzeresistenz (-50%)
Compact tanks.png
Komprimierte Energie (+100%)
Freeze mod.png IconFreeze.png
Standard
Cold Resistance.png
Kälteresistenz (-50%)
Deep cooling.png
Schockfroster (+200%)
0 ±0 ±0 ±0 ±0 ±0 ±0
0,25 +0,125 +0,0625 +0,25 -0,15 -0,075 -0,45
0,5 +0,25 +0,125 +0,5 -0,3 -0,15 -0,9
0,75 +0,375 +0,1875 +0,75 -0,45 -0,225 -1
1 +0,4 +0,15 +0,9 -0,35 -0,05 -0,75
1,25 +0,525 +0,2125 +1 -0,5 -0,125 -1
1,5 +0,65 +0,275 +1 -0,65 -0,2 -1
1,75 +0,775 +0,3375 +1 -0,8 -0,275 -1
2 +0,8 +0,3 +0,9 -0,7 -0,1 -0,75
2,25 +0,925 +0,3625 +1 -0,85 -0,175 -1
2,5 +1 +0,425 +1 -1 -0,25 -1
2,75 +1 +0,4875 +1 -1 -0,325 -1
3 +0,9 +0,45 +0,9 -0,75 -0,15 -0,75
3,25 +1 +0,5125 +1 -0,9 -0,225 -1
3,5 +1 +0,5125 +1 -0,9 -0,225 -1
3,75 +1 +0,5125 +1 -0,9 -0,225 -1
4 +0,9 +0,4125 +0,9 -0,65 ±0 -0,75
5 +0,8 +0,3125 +0,8 -0,4 ±0 -0,5
6 +0,7 +0,2125 +0,7 -0,15 ±0 -0,25
7 +0,6 +0,1125 +0,6 ±0 ±0 ±0
8 +0,5 +0,0125 +0,5 ±0 ±0 ±0
9 +0,4 ±0 +0,4 ±0 ±0 ±0
10 +0,3 ±0 +0,3 ±0 ±0 ±0
11 +0,2 ±0 +0,2 ±0 ±0 ±0
12 +0,1 ±0 +0,1 ±0 ±0 ±0
13 ±0 ±0 ±0 ±0 ±0 ±0

Einfluss mehrerer Waffen

In diesem Beispiel wird das theoretische Temperaturverhalten eines Panzers aufgeführt, der unter drei dauerhaften Einflüssen steht. Diese setzen jeweils im Abstand von 1/12 Sekunde ein.

  1. Firebird Mk7+ (+0,50/Sekunde) ab T=0
  2. Firebird Mk7+ (+0,50/Sekunde) ab T=1/12
  3. Freeze (+0,60/Sekunde) ab T=2/12

Der betroffene Panzer besitzt eine Kälteresistenz und startet bei einer Temperatur von -1,0.

Grüne Einfärbungen in der Tabelle stehen für einen betragsmäßigen Rückgang der Temperatur, rote Einfärbungen für einen betragsmäßigen Anstieg der Temperatur.

Zeit in Sek Einfluss Temperatur Temperaturänderung
0/12 -1
1/12 Firebird 1 -0,875 +0,125
2/12 Firebird 2 -0,75 +0,125
3/12 Freeze -0,825 -0,075
4/12 Firebird 1 -0,7 +0,125
5/12 Firebird 2 -0,575 +0,125
6/12 Freeze -0,65 -0,075
7/12 Firebird 1 -0,525 +0,125
8/12 Firebird 2 -0,4 +0,125
9/12 Freeze -0,475 -0,075
10/12 Firebird 1 -0,35 +0,125
11/12 Firebird 2 -0,225 +0,125
1 Freeze + Panzer -0,05 -0,075 + +0,25 =
+0,175
13/12 Firebird 1 +0,075 +0,125
14/12 Firebird 2 +0,2 +0,125
15/12 Freeze +0,125 -0,075
16/12 Firebird 1 +0,25 +0,125
17/12 Firebird 2 +0,375 +0,125
18/12 Freeze +0,3 -0,075
19/12 Firebird 1 +0,425 +0,125
20/12 Firebird 2 +0,55 +0,125
21/12 Freeze +0,475 -0,075
22/12 Firebird 1 +0,6 +0,125
23/12 Firebird 2 +0,725 +0,125
2 Freeze + Panzer +0,55 -0,075 + -0,1 =
-0,175

Konstruktive Temperaturänderung

Im Gegensatz zu destruktiven Temperaturänderungen, auf die ein Panzer automatisch reagiert, existieren auch Elemente, die einen Panzer positiv beeinflussen. Die Temperatur wird betragsmäßig verringert, der Panzer also aufgetaut oder abgekühlt.

Dieser Effekt kann einerseits von Reparaturkisten erreicht werden. Werden diese vom Spieler aufgelesen oder aktiviert, setzen sie die Temperatur des Panzers sofort auf nahe ±0. Der Rest bis zum Nullpunkt wird anschließend in kleinen Schritten fortgeführt.

Auch Waffen von Panzern aus dem selben Team wie ein betroffener Panzer können konstruktive Temperaturänderungen hervorrufen. Eine Teammitglied mit Firebird kann einen Panzer durch Beschuss auftauen, eine Freeze ihn abkühlen. Die dabei umgesetzten Geschwindigkeiten der Temperaturänderungen entsprechen den Geschwindigkeiten beim Angriff der jeweiligen Waffen.

Bis Juni 2018 (Patch Update #515) war zudem Isida in der Lage, Teammitglieder mit einer Geschwindigkeit von ±0,25/Sekunde aufzutauen bzw. abzukühlen.